Jesu Tischgemeinschaften als Zeichen? Als Wunder?

Ich beschäftige mich in den letzten Tagen mit der Frage, wie Jesu “Zeichen und Wunder” zu verstehen sind. Zunächst werden dazu natürlich die in den Evangelien berichteten Heilungen, Naturwunder oder Exorzismen (Dämonenaustreibungen) gezählt.

Nun behauptet aber O. Hofius in einem Artikel (O. Hofius “Wunder: semeion, Zeichen, Wunder,” TBLNT, 3. Auflage, Bd. 3, 1449.) , dass auch Jesu Tischgemeinschaft mit Zöllnern und Sündern als Gleichnishandlung verstanden werden kann, als Zeichen, dass die Heilszeit angebrochen ist und als Vorwegnahme des eschatologisch (endzeitlich) Kommenden.

Ich frage mich, inwieweit es für eine solch ausgeweitetes Verständnis des biblischen Zeichen-Begriffs biblisch-exegetische Gründe gibt. Über eure Hinweise würde ich mich natürlich sehr freuen.

4 Reaktionen zu “Jesu Tischgemeinschaften als Zeichen? Als Wunder?”

  1. Tobias Lampert

    Hallo Daniel!

    Mein “alter” Lehrer Hofius liegt da, glaube ich, ganz richtig: in der Septuaginta wird gr. ‘semeion’ sehr allgemein verwendet für jegliches Geschehen, das auf den Herrschaftsbereich Gottes hindeutet und sein Heil abbildet.

    Das wäre in Blick auf den neutestamentlichen Gebrauch des Wortes wohl die stärkste Rechtfertigung für dieses Verständnis. Für das NT selbst muß man zwar feststellen, daß der Begriff nicht ganz so weit verwendet wird – und in der Zusammenstellung “Zeichen und Wunder” nur sehr selten (bei den Synoptikern m.W. nur abwertend für die falschen Propheten) -, aber insgesamt ist hier wohl der Sprachgebrauch der Septuaginta maßgeblich.

    LG und Gruß nach Flacht,

    Tobias

  2. Markus

    Mit Ähnlichem beschäftige ich mich zZ auch. Lies mal Matthäus 25, 31ff und auch Luk 7,22f. Das ist sehr interessant, welche Merkmale Jesus angibt an denen man seine Nachfolger (Matthäus) und sein Reich erkennen kann. Den Armen Gutes tun, sich um die Nöte und Bedürfnisse kümmern, spielt eine Zentrale (die Zentrale?!) Rolle.

  3. Herzton

    Danke schon mal ihr beiden für eure Hinweise.

    Werd der Frage nach dem Sprachgebrauch nochmal eingehender nachgehen und an dem Text mit der Täuferanfrage (Lk 7) bin ich gerade schon dran.

    Mal sehen wo ich rauskomme.

  4. Tobias Lampert

    Kannst dann ja einen neuen Artikel erstellen, damit wir auch davon erfahren! :-)

Einen Kommentar schreiben



Warning: fsockopen(): php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /www/htdocs/pshuttle/dani/wp-content/plugins/wp-shortstat/wp-shortstat.php on line 128

Warning: fsockopen(): unable to connect to udp://whois.happyarts.net:8000 (php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known) in /www/htdocs/pshuttle/dani/wp-content/plugins/wp-shortstat/wp-shortstat.php on line 128

Warning: stream_set_timeout() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/pshuttle/dani/wp-content/plugins/wp-shortstat/wp-shortstat.php on line 129